Stellungnahme zu den Fusionierungsgerüchten

Stellungnahme zu den Fusionierungsgerüchten

Bezugnehmend auf die Gerüchte, Unterstellungen, Aufregungen, Anfeindungen und Diskreditierungen, welche im Moment auf Sozialen Netzwerken, am Wirtshaustisch und auf der Straße kursieren, möchte der SC Liezen zu einer angeblich “geplanten Fusionierung der beiden Liezener Vereine“ SC Liezen und WSV Liezen folgende Stellungnahme abgeben:

 

1.    Eine “Fusionierung“, die für beide Vereine weitreichende Konsequenzen hätte, stand und steht nie im Raum. Allein das Wort Fusionierung wird in diesem Zusammenhang sowohl von Einzelpersonen wie auch von Printmedien bedauerlicherweise fälschlich verwendet, eine erweiterte Zusammenarbeit, wie es sie schon seit vielen Jahren im Bereich der Jugend (NSG Liezen) und seit mehreren Jahren im Bereich der 2. Kampfmannschaft gibt, ist von Seiten des SC Liezen ausdrücklich erwünscht!

 2.    Um einem weiteren Gerücht entgegen zu wirken: Der SC Liezen steht seit langer Zeit auf finanziell gesunden Beinen! In den letzten Generalversammlungen wurde dem Kassier stets die Entlastung ausgesprochen und es wurde seit vielen Jahren kein Cent an Schulden angehäuft! Der SC Liezen ist als einer von wenigen österreichischen Vereinen schuldenfreier Alleineigentümer seiner Sportanlage!

Daher sind Aussagen, der SC Liezen würde den WSV Liezen zum finanziellen Überleben brauchen, völlig aus der Luft gegriffen, an Lächerlichkeit kaum zu überbieten und nicht weiter zu kommentieren!

3.    Es geht dem SC Liezen ausschließlich um die Förderung und das Weiterkommen der exzellent geführten Jugendarbeit. Die NSG Liezen ist ein Erfolgsmodell, hinter das sich der SC Liezen mit aller Kraft stellt, welches aber aus infrastrukturellen Gründen immer mehr an seine Grenzen stößt. 150 junge Menschen gehen in der NSG Liezen einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung (Lebensschule Fußball) nach!

4.    Wir möchten die Möglichkeit nutzen, dem Team der NSG Liezen, welches seit Jahren aufopfernd arbeitet, herzlich zu dankenund allen voran Heinz Schweiger, der viel Zeit, Kraft, Verantwortung und Herzblut in dieses Projekt gesteckt hat, lobend erwähnen. Ihn jetzt als Sündenbock hinzustellen, der Kinder, Eltern und Trainer benütze und aufhetze, ist schlichtweg skandalös!

5.    Es wird wohl niemand in Liezen in Abrede stellen, dass das Kapital eines funktionierenden Vereines die Jugend ist und daher BEIDE Vereine größte Anstrengungen unternehmen sollten, diesen wichtigen Bereich zu hegen und zu pflegen. Wir vom SC Liezen sind jedenfalls gewillt, unseren Teil dazu beizutragen, frei nach dem Motto: "Das Aushängeschild unseres Vereines ist die Kampfmannschaft, aber das Herz ist die Jugend!"

6.    Die 2. Kampfmannschaft ist eine logische Konsequenz aus der grandiosen Jugendarbeit. Nun die Früchte dieser langjährigen professionellen Begleitung der jungen Männer nicht mehr ernten zu wollen, ist unverständlich und lässt jeden Weitblick vermissen!


Abschließend möchten die Verantwortlichen des SC Liezen allen Beteiligten (NSG Liezen, Stadtgemeinde Liezen, gleich denkenden Verantwortlichen und Funktionären des WSV Liezen) die Hand reichen, um im Sinne der Kinder und Jugendlichen in eine sportlich rosige Zukunft blicken zu können. Vor allem die Gemeindevertreter müssen erkennen, dass Jugendarbeit für unsere Stadt besonders wichtig ist und wir in Liezen im Bereich der Infrastruktur Aufholbedarf haben und gemensame Planungen aller Beteiligten am bestem morgen beginnen sollten!

 

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner